Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Lernraum K.12.27

Die Bergische Universität Wuppertal bietet Studierenden mit Behinderung und chronischen Erkrankungen einen separaten Lernraum (K.12.27) zur Nutzung an. Neben abschließbaren Spinden und rollstuhlgerechten Arbeitsplätzen, steht sehbehinderten und blinden Studierenden ein, für ihre Bedürfnisse angepasster, Arbeitsplatz zur Verfügung.

Mit diesem Lernraum möchte die BUW allen Studierenden, die auf Grund ihrer Behinderung oder chronischen Erkrankung die allgemeinen studentischen Arbeitsräume nicht nutzen können einen chancengleichen Lern-und Arbeitsraum anbieten. Auch als Ruheraum kann der Lernraum bei Bedarf fungieren.

Der barrierefreie Zugang ist durch Gebäude I über eine Rampe gewährt.

Der Raum kann nach Absprache mit dem Beauftragten der Universität für Behinderte und chronisch Kranke, Erwin Petrauskas, genutzt werden.

Ausstattung des Lernraums:

  • Abschließbare Spinde:
    Für manche Studierende stellt die Möglichkeit, eigene Sachen (z.B. Bücher oder Kleidung zum Wechseln) in der Universität zu lagern eine Erleichterung des Studienalltags dar.
  • Studierenden mit Sehbehinderung steht ein PC zur Verfügung, der mit spezifischen Programmen und technischen Hilfsmitteln ausgestattet ist. So kann der Bildschirmtext vorgelesen oder mittels einer Braillezeile mit 80 Zeichen ertast­et werden. Lautsprecher mit Kopfhörer­anschluss, Scanner und ein Schwarzschriftdrucker stehen ebenfalls zur Verfü­gung. Blinde und sehbehinderte Studierende sind somit in der Lage mit Hilfe des Scanners und des Einlesepro­grammes reguläre Bücher einzulesen. Das eingescannte Dokument kann anschließend mit der blinden­spezifischen Sprachausgabe vorgelesen und über die Braillezeile in Blindenschrift dargestellt werden. Bei den verwendeten Programmen handelt es sich um folgende: JAWS (Job Access With Speech) und ScanSoft OmniPage Pro 12.0
  • Rollstuhlgerechte Arbeitsplätze

 

Pressemitteilung zur Eröffnung des Lernraumes am 30. Januar 2014

www.presse.uni-wuppertal.de/archiv/ansicht/detail/31/januar/2014/artikel/barrierefreier-lernraum-eroeffnet.html